Ihr Elektriker in Heilbronn

Von der Elektroinstallation und KNX-Gebäudetechnik bis zu IT-Netzwerken sind unsere Elektriker in Heilbronn, Neckarsulm und Umgebung für Sie da.

Smart Home Bedienung mit Tablet
Smart Home Bedienung mit Tablet

Lösungen mit KNX-Gebäudetechnik

Energiemanagement mit Netzüberwachung und Messwerterfassung. Beleuchtungssteuerung mit Tageslichtabhängigen Dimm- und Ausschaltfunktionen. Sonnenschutz und Jalousiesteuerung mit Sonnenstandsgeführten Automatikprogrammen. Heizungs-, Lüftungs- und Klimasteuerung mit Zeit- und Energiesparprogrammen. Sicherheit mit definierten Zutrittsregelungen. Fernsteuerung von Systemen mit frei wählbaren logischen Funktionen. Komfortable Bedienung und Visualisierung durch Bedienpulte und Anzeigetafeln oder Tablet und PC Visualisierung.

Einrichten einer Videokamera vom Elektriker
Elektriker beim Einrichten einer Videokamera

Elektroinstallation und Industriemontagen

Industriemontagen und Elektroinstallation für das verarbeitende Gewerbe, Verwaltung und Logistik, sowie privaten Wohnungsbau in Heilbronn, Neckarsulm und Umgebung.

Installation eines EDV-Verteilers
Installation eines EDV-Verteilers

IT-Netzwerke

Ihr IT-Netzwerk ist bei uns in guten Händen. Kupfer- und Glasfasernetze, Switche, Router und WLAN Access Points. 

Unsere Elektriker in Heilbronn sorgen für  Strom und Spannung.

Anruf genügt. Ruf 07131 64552-0.

ETM Elektro- und Systemtechnik Müller GmbH

Salzstraße 64 - 74076 Heilbronn


Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Steckt ein Elektriker in Ihnen?

Altbausanierung: Alte Elektroinstallation an der Wand
Bei der Sanierung der alten Elektroinstallation muss nicht alles der Elektriker machen

Selber machen - statt Elektriker rufen

Sie lieben es, die Dinge selbst zu machen? Und mit Eigenleistungen Geld zu sparen ist auch in Ordnung? Kein Problem. Mit Strom und Spannung jedoch, ist nicht zu spaßen. Kabelbrand oder ein Stromschlag sind durch falsche Installationen möglich. Dennoch können Sie einiges selber machen.

Planung und Beratung hilft Zeit sparen

Bevor Sie anfangen, ist etwas Planung notwendig. Egal ob ein älteres Gebäude saniert oder ein Neubau installiert wird. Überlegen Sie, wo Sie Steckdosen benötigen. Denken Sie beim Licht an Wandleuchten und LED-Orientierungsleuchten. Wo sind Netzwerkanschlüsse sinnvoll? Damit Access Points vom Keller bis unter das Dach für ein gutes WLAN sorgen. Es lohnt sich in dieser Phase einen Elektriker hinzu zu ziehen. Sie sparen Zeit und bekommen zusätzliche Ideen.

Was Sie selbst machen können

Eine neue Elektroinstallation bedeutet viel Vorarbeit. Das muss kein Elektriker machen. Handwerklich begabte Heimwerker können bei der Sanierung oder im Neubau vieles erledigen. Besprechen Sie das mit dem Elektriker, wenn Sie mit Ihm gemeinsam planen. Dann kann es losgehen. Schlitze fräsen, damit die Kabel in der Wand verschwinden, Unterputzdosen setzen für Schalter und Steckdosen. Kabel und Leerrohre verlegen.

Sicherheit geht vor

Im Idealfall installieren Sie im eigenen Neubau. Im Rohbau sind noch keine elektrischen Kabel verlegt. Die Kernsanierung eines alten Gebäudes, ist etwas anderes. Lassen Sie sich vom Elektriker unterstützen. Die Stromkreise der alten Kabel, die vom Zählerschrank und von dem Stromkreisverteiler kommen, sind abzuschalten. Da diese Kabel ohnehin erneuert werden, kann der Elektriker alle alten Kabel ausklemmen und aus dem Stromkreisverteiler entfernen. Anschließend wird er einen neuen Anschluss für den Baustrom mit den notwendigen Schutzschaltern installieren.

Gehen Sie kein Risiko ein

Ohne Elektriker sind Teilsanierungen im Altbau nicht ungefährlich. Ein Teil der Räume bleibt bewohnt, viele Stromkreise bleiben eingeschaltet. Damit steigt das Risiko, das noch Kabel Strom führen, die in Wänden und Decken verlegt sind. Baustrom mit Schutzschaltern gibt es nicht. Die alte Elektroinstallation hat noch keine Schutzschalter im Verteilerkasten. Holen Sie besser den Elektriker und gefährden sich nicht unnötig.

Diese Sicherungen bieten keinen Schutz bei Umbauten
Diese Sicherungen bieten keinen Schutz bei Umbauten

Planen Sie einen Neubau?

Die Elektroinstallation beginnt bereits, wenn das Bauunternehmen das Fundament herstellt. Ein Elektriker, ist in der Regel nicht dabei. Die elektrische Anlage benötigt eine Fundamenterdung. Die richtige Herstellung muss überprüft und mit Fotos dokumentiert werden. Beratung und Hilfe finden Sie beim Elektriker.

Der Elektriker in der Nähe sorgt für Baustrom

Das Bauunternehmen kümmert sich im Regelfall mit eigenen Elektrikern um den Baustrom. Der Baukran und andere elektrische Geräte wollen mit Strom versorgt werden. Steht der Punkt Baustrom jedoch auf Ihrer To-do-Liste, hilft ein Elektriker in der Nähe. Von der Anmeldung beim Energieversorger bis zum aufstellen von Baustromverteiler.

Werkzeuge die helfen

Ein Elektriker geht mit den unterschiedlichsten Werkzeugen um. Für Kabel unter Putz verlegen, kommt eine Mauernutfräse oder Mauernutsäge zum Einsatz. Beide Maschinen eignen sich zum Ausfräsen oder Aussägen einer Nut in Wand, Decke oder Boden. Abhängig vom Werkstoff, wählt der Elektriker die richtige Maschine aus. Saubere Nuten mit den richtigen Breiten- und Tiefenmaßen werden für das legen der Kabel vorbereitet. Haben Sie Kontakt mit einem Elektro-Fachbetrieb der Ihre Arbeit begleitet und möchten Sie die Kabel selbst verlegen, leihen Sie sich diese Geräte von Ihrem Elektriker. Das spart Ihnen viel Zeit.

Was sind Installationszonen?

Bei verdeckter Leitungsverlegung legt die DIN 18015-3 die Zonen fest, in denen Kabel verlegt werden dürfen. Infos dazu finden Sie unter Wikipedia. Trotzdem lohnt es sich, dies auf der Baustelle mit Ihrem Elektriker zu besprechen. Gerade bei den Installationszonen von Duschen und Bäder. Auch die Wandstärken und die maximalen Nuttiefen in den Wänden sind wichtig. Für unsere Kunden haben wir das Wichtigste auf wenigen Seiten zusammengefasst. Nach einer Durchsprache auf der Baustelle bekommen Sie diesen praktischen Leitfaden mit individuell auf Ihr Bauvorhaben abgestimmten Tipps.

Wie lang darf ein verlegtes Kabel sein?

Jedes Kabel ist gleichzeitig auch ein Widerstand. Durch diesen geht Netzspannung verloren. Je länger das Kabel, umso weniger Spannung. Damit Ihre elektrischen Geräte dennoch problemlos funktionieren, darf dieser Verlust nicht zu groß sein. Die maximale Länge des Kabels ist vom Querschnitt des elektrischen Leiters und vom Strom abhängig. Bei einem Strom von 16 Ampere, ist die verlegte Länge auf 17 Meter bei 1,5 qmm und auf 28 Meter bei 2,5 qmm begrenzt. Für eine exakte Berechnung sind vom Elektriker weitere Einflussgrößen zu berücksichtigen.

Verlegte Elektrokabel überprüfen

Bei der Kabellänge spielen zusätzlich die Schutzschalter eine wichtige Rolle. Diese müssen unter einer bestimmten Zeit und bei einer bestimmten Stromstärke abschalten. Bei Überschreiten der zulässigen Länge, benötigen die Schutzschalter entweder zu viel Zeit zum abschalten oder schalten überhaupt nicht ab. Damit dies nicht passiert, wird dies der Elektriker mit dafür speziellen Messgeräten überprüfen.

Infos zur Elektroinstallation von elektro+

Tipps für eine sinnvolle Elektroinstallation zu den Themen: Sicherheit, Licht und Beleuchtung, Smarthome, Energieeffizienz, Elektromobilität, Multimedia und AAL-Assistenzsysteme hat die Elektroinitiative elektro+ gesammelt. Dort finden Sie auch einen Modernisierungsratgeber und einen Online Raumplaner.

Tipps rund um die Elektroinstallation von elektro+
Ratgeber Modernisierung zum Download

Smarthome oder Smartplus?

Ein Hausbau kostet Geld. Klar, das mit den Budgets genau gerechnet werden muss. Anstatt beim Neubau auf Smarthome Funktionen zu verzichten und nur die klassischen Elektroinstallation zu verwirklichen, gibt es Alternativen die das Budget schonen und zukunftssicher sind. So können Sie später Komfortfunktionen nachrüsten und müssen auf nichts verzichten. Unser Smartplus Konzept für die Elektroinstallation bietet hierfür die Grundlage.

Möchten Sie ein Angebot?

Wir erstellen Ihnen gern ein Angebot wenn Sie in Heilbronn, Neckarsulm oder Umgebung wohnen. Fragen Sie einfach an. Falls Ihre Adresse für uns zu weit entfernt ist, bieten wir an, Ihre Anfrage an einen Elektriker in der Nähe bei Ihnen weiter zu geben. Oder Sie nutzen unser Bauherrenpaket mit Baubegleitung. Übernehmen Sie die Rohbauinstallation selbst, können wir Sie auch betreuen, wenn Ihre Adresse etwas weiter entfernt ist.

Für Ihre Anfrage senden Sie uns die Grundrisspläne. Zusätzlich sollten wir wissen, ob es sich um einen Neubau oder eine Sanierung eines bestehenden Gebäudes handelt. Bei einem bestehenden Gebäude sind Fotos vom Zählerplatz und eventuell vorhandenen Sicherungsverteilern nützlich. Für einen Kostenvoranschlag ist das ausreichend. Schicken Sie uns Ihre Anfrage an die E-Mail-Adresse: post@etm-elektrotechnik.de.